Tipps & Tricks | Schwerpunkt Stammtisch KW 40/2018

NICER im Hallen- und Fassadenbau

Was tun, wenn in der Solarfassade Lichtdurchlässigkeit gefordert ist oder sie preislich unter Druck gerät? Die gute, sehr interessante Alternative zur klassisch vorgehängten Fassade ist eine NICER Fassade. Diese eignet sich vor allem dann, wenn Gebäude hallenartige Konstruktionen sind und Isolationsthemen nicht entscheidend sind.

 

Ein hervorragendes Beispiel ist die Talstation Klein Matterhorn auf 2923 m.ü.M. Die transluziden NICER Module verleihen der Hallenkonstruktion eine einzigartige Leichtigkeit. Ein filigranes Lichtspiel in Kombination mit hoher statischer Belastbarkeit im Umfeld anspruchsvollster alpiner Bedingungen: Das alles kann die NICER Fassade.

NICER Indachsystem: Das meistverbaute Indachsystem der Schweiz wird flächenbündig und schwimmend verlegt. Es ist dicht bis 3° Neigung. In einer Mannstunde können 20 m2 verlegt werden. Es kann auch in der Fassade eingesetzt werden. Bilder Talstation: Solarbau Lowel GmbH

NICER Fassadenbauten

Tipps & Tricks

  • Bifacial Module – das zweite Gesicht

    Bifaziale Module nutzen nebst der direkten Sonnenstrahlung auf der Vorderseite auch das indirekte und diffuse Licht auf der Rückseite.
  • LEVEL in der Praxis

    Entdecken Sie die Möglichkeiten der verschiedenen Verlegungsarten des LEVEL Indachsystems
  • Technologieupgrade

    Seit Anfang August können Glas-Glas Solarmodule in einer neuen Leistungskategorie prodziert werden.

Ihre Anfrage

Absender

Nachricht