Omega 1 Produktionsgebäude

Einzigartige Solararchitektur am Standort Biel

 

Die Omega SA ist auf Expansionskurs. Mit dem ersten der vier Neubauten, die alle von Anfang an mit einer Solaranlage geplant wurden, setzt Omega ein Zeichen, das sich sehen lässt. Entworfen hat das Produktionsgebäude der japanische Stararchitekt Shigeru Ban. Es ist ein exemplarisches Beispiel dafür, dass Solartechnik von renommierten Architekten als natürlicher Teil nachhaltiger Architektur verstanden wird.

 

In der Dachfläche verbaut sind 561 Spezialmodule, exakt im Raster des Gebäudes. Die Module und das Montagesystem wurden speziell für diese Architektur geplant und individuell produziert. Die geschuppte Optik entspricht den überaus hohen Anforderungen an die Ästhetik.

 

Die erzeugte Energie wird von Omega auf dem Areal direkt verbraucht, wobei nur ein geringfügiger Teil ins Netz zurückgespeist wird. Das markante Gebäude ist auf der Bahnstrecke nach Solothurn für jedermann gut sichtbar.

 

In der gesamten neuen Arealüberbauung kommen die in der Schweiz entwickelten und hergestellten Modulwechselrichter der Firma Belenos zum Einsatz.

Projekt im Detail

Bauherr: Omega SA


Installateur: BKW EES AG


Fachplaner: BE Netz AG


Architekt: Shigeru Ban


Standort: 2502 Biel, BE


Inbetriebnahme: 2016


Solarmodule: Spezialmodul CleanFrame


Fläche: 895 m2


Anlagenleistung: 121.7 kWp


Wechselrichter: Belenos SolarBox BLUE-AC 300


Text: BE Netz AG

Ähnliche Projekte