Cleantech Businesspark, Deitingen

Eigenverbrauchsanlage im industriellen Massstab

 

Durch den Stromverbrauch der Solarmodulproduktion von jährlich über 1‘000 MWh gilt Megasol als Grossverbraucher. Dank der neuen PV-Anlage werden in Deitingen nicht mehr „nur“ Solarmodule produziert, sondern über das ganze Jahr gesehen auch mehr Strom als das verbraucht wird. An über 250 Tagen im Jahr wird trotz industrieller Produktion Überschussstrom ins Netz zurückgespiesen – womit 150 Haushalte versorgt werden können. Die direkte Eigenverbrauchsquote liegt bei über 40%.

 

Mit 1.2 MWp ist dies eine der grössten privat betriebenen Eigenverbrauchsanlagen der Schweiz und zeigt das riesige Potential von PV-Eigenverbrauchsanlagen im gewerblichen und industriellen Umfeld exemplarisch.

 

Die Anlage ist gleichzeitig eine Test- und Pilotanlage für neue Technologien, Produkte und Konzepte.

Projekt im Detail

Betreiber: Cleantech Businesspark AG


Installateure: Helion (Alpiq InTec) / BE Netz AG


Standort: 4543 Deitingen, SO


Inbetriebnahme: 2018


Solarmodule: M305-60-w U40, M300-60-b U40b, P275-60-w U40, M305-60-w GG, M300-60-b GG


Anlagenleistung: 1.2 MWp


Wechselrichter: Growatt


Montagesysteme: LAYUP, Optifix Flatport, Optifix Roof


Bilder: Megasol Energie AG

Verwendete Produktgruppen

  • LOCKUP Flatport

    > Panneaux solaires U40/CleanFrame
    > Pour chaque couverture de toit plat
    > Meilleur rapport qualité-prix
  • LAYUP Flatport

    > Panneaux solaires bi-verre
    > Pour chaque couverture de toit plat
    > Longévité prononcée
  • LAYUP Roof

    > Panneaux solaires bi-verre
    > Pour chaque couverture de toit en pente
    > Longévité prononcée
  • LOCKUP Roof

    > Panneaux solaires U40/CleanFrame
    > Tous les revêtements de toit en pente
    > Meilleur rapport qualité-prix

Ähnliche Projekte